Kategorien
Allgemein

Granitland Gramastetten

Granitland Gramastetten

Gramastetten liegt mitten im Mühlviertler Granithochland und so begegnen uns überall Steine in allen Formen. Ob kalt und rau oder warm und glatt, ob scharfkantig oder nur grob, einmal in der Sonne glitzernd dann wieder grau und von Moosen und Flechten überzogen. Die Natur pflastert das Bett unserer Rodl mit kleinen und großen rundgeschliffenen Steinen, die bereits vor tausenden Jahren herunter ins Wasser stürzten.

Wenn man über die Straßen und Wege unseres Ortes spaziert, erkennt man rund um alte und neue Häuser die verschiedensten Steine und Steinmauern. Diese Steine ob groß ob klein ob rund oder eckig ob ein Findling als Einzelkämpfer gedacht, sind alle so individuell und unterschiedlich wie ihre Besitzer. So überdauern Steinmauern oft viele Generationen und prägen das Ortsbild. Alte Steintröge der Bauern finden mit Blumen eine neue Bestimmung und erzählen auch von der alten Zeit, wo noch alles anders war.

Fotos: gramastetten.at