Kategorien
Allgemein

Bauernmarkt Winterbetrieb

Bauernmarkt Gramastetten für durchgehenden Winterbetrieb gerüstet

Damit die Standler für einen durchgehenden Winterbetrieb des Bauernmarktes Gramastetten im wahrsten Sinne des Wortes nicht im Regen/Schnee stehen müssen, wurde mit Unterstützung der Marktgemeinde Gramastetten einheitliche Zelte angekauft.

„Ein tolles Bild, wenn man zum Markt kommt“, so das Organisationsduo Anita Eckerstorfer und Andreas Kaiser. Die Zelte, im Vanilleton verleihen dem Markt nicht nur ein harmonisches Erscheinungsbild, sondern schützen vor Regen und Hitze.

Foto/Text: Anita Eckerstorfer

Kategorien
Allgemein

Erdbeben in Limberg

Am Samstag 9. Jänner 2021 um 20:34 Uhr ereignete sich nordwestlich vom Ort Gramastetten, in Limberg, ein Erdbeben der Stärke 1,9. Das Beben wurde von einigen Gramastettnerinnen und Gramastettnern wahrgenommen. Sogar in der Nachbargemeine St. Gotthard merkten Bewohner die Erdbewegungen. Man weiß noch nichts über Schäden an Gebäuden, die aufgrund der geringen Stärke des Erdbebens nicht zu erwarten sind, aber Sprünge sind nicht ausgeschlossen.

Das Epizentrum war genau auf:  48.39°N, 14.15°O in der Nähe vom Gasthaus Etzlberger. (roter Punkt)

NACHTRAG: Vielen Berichten nach war das Erdbeben in Gramastetten laut zu hören. In der Marktstraße glaubte eine Frau den Schneepflug zu hören, als sie aus dem Fenster sah war niemand da. In einem Haus neben der Rodl hörte man ein tiefes Grollen.

Das Erdbeben dürfte von der tektonischen „Rodlstörung“ ausgegangen sein. Dort reiben, nach geologischen Untersuchungen, zwei große Steinplatten aufeinander.

Kategorien
Allgemein

Gutes neues Jahr!

Wünsche allen Leserinnen und Lesern ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes, gesundes, immer besser werdendes neues Jahr 2021!

Günther Gielge

Kategorien
Allgemein

Walter bei Promis

Hunderte Autogramme von Prominenten aus aller Welt hat Walter Knabl bereits gesammelt und es werden immer mehr.

Sogar nach Italien in den Vatikan zu Pater Markus Solo werden von Walter Knabl die Autogramme geliefert – der Pater wünschte sich ein Autogramm von Vincent Kriechmayr und beim Rombesuch hat die Familie Knabl ihn in seinen Büroräumlichkeiten im Vatikan besucht.

Friedl Koncilia traf Walter Knabl bei seiner Kur in Bad Ischl, wie er sich von Lady Gaga das Autogramm persönlich geholt hat, dazu schweigt der Sammler.

Dank an – Harald Gaisinger, Johann Ginterseder, Hannes Stadlbauer, Helmut Lackner und Onkel Bernd Hartung aus Berlin – die den Knabl´s Dressen und Autogramme zukommen ließen.

Fotos/Text: Walter und Bruno Knabl

Kategorien
Allgemein

Glück am Barbaratag

Organisationsteam des Bauernmarktes Gramastetten verteilte Glück am BarbaratagBarbarazweige für Marktbesucher

Am 4. Dezember ist der Namenstag der Heiligen Barbara. Ein fester Brauch am Barbaratag ist geschnittene Zweige von Kirsch- oder Apfelbäume ins Wasser stellen.

Das Aufblühen an Weihnachten soll Glück für das kommende Jahr bringen.

Auch am Bauernmarkt Gramastetten wurde das Glück verteilt. Das Organisationsduo Anita Eckerstorfer und Andreas Kaiser verschenkten Barbarazweige an die Marktbesucher.

Das nächste Markthighlights des Bauernmarktes Gramastetten lässt gar nicht lange auf sich warten. Am Freitag, 11. Dezember schaut um 15 Uhr der Nikolaus von der Landjugend Gramastetten vorbei und verteilt Nikolaussackerln – zur Verfügung gestellt von den Markt-Ausstellern.

Am Mittwoch, 23. Dezember (14-17 Uhr) findet der letzte Markt in diesem Jahr statt. Das Blechblas-Ensemble Letschnik wird die Marktbesucher auf das Weihnachtsfest einstimmen.

Text/Foto: Anita Eckerstorfer

Kategorien
Allgemein

ORF über Gramastetten

Das Rodltal – vom Sternstein bis zu Donau

noch bis zum 20.11.2020 zum Anschauen unter:

https://tvthek.orf.at/profile/Erlebnis-Oesterreich/1200/Erlebnis-Oesterreich-Das-Rodltal-vom-Sternstein-bis-zu-Donau/14071596

Im Focus der Dokumentation stehen die Besonderheiten der Natur, die abwechslungsreichen Landschaften, die Vegetation und die Tierwelt. Natürlich auch die Menschen, die in dieser Region leben und sie gestalten. Jeder Abschnitt des Flusses und des Tales hat seine kulturellen, sportlichen, abenteuerlichen und romantischen Seiten. In der Region Sterngartl sind Wanderreiter im größten europäischen Reitwegenetz unterwegs. Von Gramastetten aus starten Paragleiter und mit Hilfe der Thermik aus dem Rodltal erreichen sie 3000 Meter Höhe und gleiten stundenlang über das Mühlviertel.

PS.: Ein längerer Film mit Gramastetten wird vom ORF gesendet am Donnerstag 26. November 2020 20:15 in ORF3

Kategorien
Allgemein

Toni´s 41 Rennsaison

Kurzbericht der 41. Motorradrennsaison in 2020 von Toni Rechberger.

Leider war coronabedingt die Saison kürzer, aber Toni Rechberger hofft, dass er die nächste Saison wieder zur Gänze bestreiten wird können. Geplant sind wieder Berg EM Läufe und internationale Strassenrennen.

Erfolge 2020

Stardesign B- Race Pannoniaring 12. Juni 2020 Superbike: 1. PlatzStardesign B-Race Pannoniaring 11. Juli 2020 Superbike: 1 Platz.International Road Race Trencin 30. August 2020 Superbike: 15. PlatzInternational Road Race Dymokury Tschechien 6.Sept. 2020 Superbike: 13. PlatzRupert Hollaus Gedächtnisrennen Red Bull Ring 26. Sept. 2020 Superbike: 15. Platz

Fotos: Toni Rechberger

Kategorien
Allgemein

Schaubacken am Bauernmarkt

Backen wie Anno dazumal
Schaubacken am Tag des Brotes am Bauernmarkt Gramastetten

Zum Welttag des Brotes am Freitag, 16. Oktober macht auch der Bauernmarkt Gramastetten auf die köstlichen Brotspezialitäten aufmerksam.
Die Biobäckerei Hörschläger lädt zum Schaubacken. Silvia und Wolfgang Hörschläger rücken die wertvolle Arbeit der Handwerksbäcker ins Rampenlicht und backen für die Marktbesucher frische Knoblauchstangerln, Vollzelten und Speckweckerln im Holzofen.
„Brot ist nicht nur ein wichtiges Grundnahrungsmittel, sondern vielmehr ein Kulturgut von höchster Qualität“, so Organisatorin Anita Eckerstorfer, die sich auf das Markterlebnis und den frischen Brotbackduft freut.
Der Gramastettner Wochenmarkt findet jeden Freitag von 14-17 Uhr statt.


Fotos von: Bäckerei Hörschläger

Kategorien
Allgemein

Erntedank am Bauernmarkt

Herbstzeit ist Erntezeit

Regionale Schmankerln beim Gramastettner Bauernmarkt

Unter dem Motto „Erntedank am Bauernmarkt“ stand Anfang Oktober der Gramastettner Wochenmarkt. Viele Besucher nutzten die Gelegenheit, sich bei den Ausstellern mit saisonalen Herbstangeboten zu versorgen sowie kulinarische Schmankerln direkt vor Ort zu genießen.

Insgesamt 18 verschiedene Marktstandler boten ihre Waren an. Dabei reichte das Angebot von Eier und Nudeln, Brot und Gebäck, Honig, köstliche Fleisch- und Wurstspezialitäten, Lamm- und Wildschmankerln, Schaf- und Bergkäse über Fische und passend zur Jahreszeit verschiedene Kräutermischungen vom Kräutergartl Neußerling. Entsprechend zum Erntedank wurde frisches Obst und Gemüse, verschiedene Sorten von Säften, Marmeladen und eingelegte Köstlichkeiten sowie schmackhafte Kürbiscremesuppe vom Gramaphon-Chef Rene Füreder und tolle Wein- und Mostsorten angeboten, genauso wie handgefertigte Seifen. Gefragt waren auch die schönen herbstlichen Blumenarrangements von Floren sowie die frischgebackenen Bauernkrapfen.

Auch für die kleinen Besucher gab es tierischen Augenschmaus. Familie Strasser-Pargfrieder brachten neben ihre Alpaka-Wollsachen auch ihre Alpakas von Wieshof mit.

Die nächsten Markthighlights sind Weisswurstparty am Fr. 9. Oktober 2020 mit musikalischer Umrahmung und am Fr. 16. Oktober 2020 zum Tag des Brotes, bei dem die Marktbesucher das Backen anno dazumal von der Biobäckerei Hörschläger erleben können.

Der Gramastettner Wochenmarkt findet jeden Freitag von 14-17 Uhr statt.

Der Bauernmarkt wird unter Einhaltung der aktuellen Corona-Vorgaben abgehalten.

Weißwurstparty am Bauernmarkt

„Für eine gute Weißwurst muss man nicht nach Bayern fahren, – nein die gibt’s auch am Bauernmarkt Gramastetten“. Am Freitag, 9. Oktober gibt es von 14-17 Uhr Weißwürste vom Burgschattenhof mit Brezn von der Biobäckerei Hörschläger und das Oktoberfest Bier „Hochzeitsbier“ von Brauerei Hofstetten. Für Ohrenschmaus sorgt Alois Brandstötter auf der Steirischen.

Text/Foto: Anita Eckerstorfer

Kategorien
Allgemein

Na, da kiekste,wa!

Ein Auto aus Berlin dient als Bildträger für zwei Ortsansichten aus dem schönen Mühlviertel. „Aba ick gloob dit arkennste doch woll als Grammastettna, iss doch klaar, oda ?“

Bernd Hartung

Aber wer ist der Fahrer und was ist sein Motiv?

Es ist kein zufälliger Besucher/Urlauber, der nur einmal im Natur-Rodelbad schwimmen  oder den allseits bekannten Original Gramastettner Krapferl probieren möchte.

Nein, es ist der, der schon als Kleinkind mit seinen Eltern und seinem Bruder die Menschen in Gramastetten regelmäßig besuchte, und der Grund ist ganz einfach kurz erwähnt und durch seine biologische Lebenslinie erklärt:

Die Mutter ist eine gebürtige Gramastettnerin, eine geborene Maurer, die aus der gleichnamigen Bäckereifamilie stammt. Anfang der 40ziger Jahre lernte sie ihren Mann, den Herrn Hartung, in Berlin kennen und sie heirateten. Sie bekamen zwei Kinder: Dieter und Bernd. Die Familie besuchte natürlich die umfangreiche Gramastettner Verwandtschaft so oft, wie es ging. Das Zusammentreffen war stets eine Herzenssache und bereitete allen Beteiligten eine große Freude beim Wiedersehen. Auch im Ort selbst hieß es immer: die Berliner sind wieder da! So erklärt sich die Liebe zum Ort und seinen Menschen.

Vorne und hinten sieht man GR(AMASTETTEN) und die Postleitzahl

Jetzt – rückblickend nach einem Besuchszeitraum von bald siebzig Jahren       (von meiner Kindheit an) – hat man ein großes Stück Gramastetten verinnerlicht und freut sich doch immer noch auf ein Wiedersehen in Gramastetten (möglichst viermal im Jahr und dies auch noch zukünftig), das sich räumlich und zahlenmäßig stark weiterentwickelt hat, (aber der Dauerbesucher erkennt auch den Kontrast von damals und derzeit und sieht den Einfluss auf die örtliche Bevölkerungsstruktur, dabei spürt man außerdem, dass sich die einladende Marktstraßen –Atmosphäre früherer Jahre teilweise abgeschwächt hat. )

Gramastetten mit dem Berliner Bären

Dieser Gegensatz – früher und heute – findet sich deshalb als zwei Bildfolien auf meinem Auto wieder   —  ( Zeichnung von Hans Gielge und Foto von Anton Fiereder ).

Übrigens: Die Entfernung zwischen Berlin und Gramastetten beträgt bei einer Fahrt mit dem Auto ca. 700 km.  

Text/Bilder: Bernd Hartung