Eröffung Spiel/Sportpark

„Aus eins wird zwei“
Spiel- und Sportpark-Eröffnung in Gramastetten
Nach der Generalsanierung des Spielplatzes unterhalb des Gramaphons in der Gartenstraße
eröffnet die Gemeinde Gramastetten am Donnerstag, 9. September um 17 Uhr den Spiel und
Sportpark am Schmiedberg hinter der Arcus Einrichtung Sozialforum Wohnen.
Das gesamte Spielplatz-Projekt wurde vom Technischen Büro Spiel-Raum-Creativ, Leo Meier
begleitet und seitens der Gemeinde mit Unterstützung von Land Oberösterreich und
Förderung des Bundes im Rahmen des Kommunalinvestitionsprogrammes finanziert.
Bürgermeister Andreas Fazeni gab den Anstoß: „Was wäre, wenn wir die vielen Ideen der
Kinder nicht nur an einem Platz realisieren?“
Bereits bei der Ideenfindung zur Generalsanierung des Spielplatzes in der Gartenstraße haben
sich Familien und Kinder begeistert eingebracht. Eine Vielzahl an Ideen und Wünschen wurden
gesammelt. Nach Übermittlung dieser Ideen an das Technische Büro brachte die nüchterne
Erkenntnis, dass die vorhandene Fläche viele Wünsche der Kinder nicht zulässt.
Vizebürgermeisterin Katharina Dessl erklärt: „Die Gemeinde ist im Bereich Schmiedberg,
angrenzend an das Arcus Sozialforum in Richtung Waldingerstraße im Besitz eines
Grundstückes, mundläufig als Erosionsgraben bekannt. Die Gestaltung dieses Bereiches ist uns
schon seit längerem ein großes Anliegen. Nur die Idee dazu fehlte bisweilen. Diese Situation
kam uns da sehr gelegen und wir freuen uns, dass wir hier eine weitere Spiel- und
Freizeitfläche für alle Generationen gestalten konnten.“
Der Spiel- und Sportpark Schmiedberg wurde unter großer Rücksicht auf die Natur und die
vorhandenen Gegebenheiten wie Wasserlauf, große Schattenbäume, dem natürlichen
Waldspielbereich und vor allem der Anrainer gestaltet. Rutsche, Kletterhaus, Balancier- und
Motorikbereiche, Schaukeln, Slackline-Bereich und durch die Leader-Förderung realisierte
Outdoor-Fitnessgeräte bieten Abwechslung für Spiel- und Sportbegeisterte.
Für Besucher, die mit dem Auto anreisen, ist der Spiel- und Sportpark von den öffentlichen
Parkflächen beim Gramaphon oder beim Schulzentrum in 5 bis 10 Minuten fußläufig
erreichbar.

Foto Gemeinde Gramastetten – Der Bürgermeister freut sich über das gelungene Projekt!

Fotos/Text: Katharina Dessl

Ein Kommentar

  1. Wurde bei diesem Projekt wirklich auf Alles Rücksicht genommen?
    Vor Allem „der Anrainer“, leider hat die Gemeinde Gramastetten auf diese direkt benachbarten Anrainer vom Schmiedberg 21 „vergessen“ – davon übrigens viele Eigentümer.
    Sie wurden vor diesem Projekt nicht eingebunden, so wie Arcus und andere direkte Nachbarn, von denen man dann hinterher, nachdem schon Alles beschlossen war, davon erfahren hat.
    Wäre schön gewesen, auch vorher zur Mitsprache eingeladen zu werden und diverse Anliegen oder vielleicht auch Kritik anzuhören.
    Man sagt ja „durch‘s Red‘n kuman d‘Leut zam“ Es gibt ja sehr viele Befürworter für das schöne, teure Prestigeobjekt. Aber würde anders aussehen, wenn man es in deren unmittelbarer Nachbarschaft gebaut hätte.
    Zum Nachdenken – man muss nicht immer alle natürlichen Flächen, wie kleine Waldstücke und Blühwiesen „gestalten“. Übrigens ist dieses Gebiet „Heimat“ von Feuersalamandern, die wir oft beobachtet haben.
    Ich wünsche Herrn Bürgermeister Fazeni trotzdem eine gelungene Eröffnung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code