SPAR Markt geschlossen

Am Samstag, 13. August 2022 um 18 Uhr wurde der SPAR Markt Gramastetten geschlossen. Viele Gramastettner und Gramastettnerinnen nutzten die Tage für ihren letzten Einkauf und bedanken sich herzlich, auch mit Blumen, bei den liebgewordenen SPAR-Mitarbeiterinnen.

Am 27. November 1990 eröffnete, in der Marktstraße 36, ein “ Prima
frisch“ Markt. Das ehemalige „Nah und Frisch“ Geschäft Gielge
führte als Ergänzung zum Markt die anderen Warengruppen, wie Trafik, Papierwaren, Spielwaren, Textil,…

Es stand 1990 in der Zeitung:

„Prima frisch“ eröffnet

Die „Prima frisch“ Einkaufsmärkte arbeiten mit einem neuen Konzept, die Zahl der Kunden steigt. Kleine Einheiten, frisches und qualitativ hochwertiges Angebot sowie günstige Preise machen den „Eichkätzchen-Markt“ zum Einkaufsziel. Der Kunde ist König, seit 27. November auch in Gramastetten. Die Blasmusik spielte auf, heiße Knacker und Glühmost wurden aufgetischt; kein Wunder, dass die Gramastettner bei der Eröffnung des „Prima frisch“ Einkaufsmarktes in der Marktstraße 36 B zahlreich erschienen. Der Prima Markt in Gramastetten ist bereits die Nummer 18 in Oberösterreich und weitere Filialen werden folgen. Denn das Konzept folgt ganz dem Trend der Zeit: Man will nicht mehr anonym einkaufen, sondern freundliche und fachkundige Bedienung. Die Qualität hält Wiedereinzug in Österreichs Küchen. Bei „Prima frisch“ ist die Qualität des Angebotes wichtig, jeden Tag werden Obst und Gemüse sowie Fleisch frisch geliefert. In der Fleisch- und Wurstabteilung kümmern sich Profis um das Angebot. Ein Fleischermeister zerteilt und bereitet es auf Wunsch küchenfertig vor. Auch fertig gebratene Stelzen stehen für die schnelle Küche bereit. Verschiedene Salate und auch Aufstriche werden täglich zubereitet. Sehenswert ist auch die Käse Abteilung mit über 150 in- und ausländischen Käsesorten.

Im Februar 1993 stand in der BezirksRundschau

„Prima frisch“ wird SPAR Die Firma SPAR kaufte die „Prima frisch“ Märkte. Mit den 34 Prima Märkten erlebt Spar Oberösterreich einen Umsatzschub um 22%. Sechs Umsatzmilliarden (Schilling) sind im Visier.

Fotos/Text: gramastetten.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code