Dank an Feuerwehr

Ehrenamt verdient ausdrückliche Dankbarkeit und nötigen Schutz

Landtagspräsident Wolfang Stanek und ÖVP-Delegation aus UU bedankten sich bei der Feuerwehr Gramastetten für den unermüdlichen Einsatz in den letzten Wochen

Ende Juni zog ein schweres Unwetter über Urfahr-Umgebung hinweg, wobei der schwere Hagelsturm Schäden an der Infrastruktur und vor allem bei Wohnhäusern, Landwirtschaftlichen Objekten, sowie an Schulen und Kirchtürmen anrichtete.

Mit 450 Objekten vom schweren Hagel betroffen war die Gemeinde Gramastetten. Um für den Einsatz und die vielen ehrenamtlichen Stunden für die Mitmenschen Danke zu sagen, besuchte Landtagspräsident Wolfang Stanek mit einer Delegation an OÖVP-Funktionären aus Urfahr Umgebung die Freiwillige Feuerwehr Gramastetten. Hauptbrandinspektor, Kommandant Dieter Reitmayr, sowie seine Kollegen berichteten vom tagelangen Einsatz und den Herausforderungen bei diesem so noch nie dagewesenen Hagelunwetter.

„Als OÖVP wollen wir all jenen danken, die sich in seiner Freizeit für ihre Mitmenschen einsetzen. Neben Dank braucht es aber auch konkrete Unterstützungen. So freuen wir uns, dass das Land Oberösterreich ganz aktuell den Versicherungsschutz des Landes weiter ausbaut: umfasste der Schutzschirm des Landes bisher bereits eine Unfall- und eine Haftpflichtversicherung, wird er ab 1. Oktober zusätzlich um eine Rechtsschutzversicherung erweitert. Ehrenamtliche wie die Feuerwehrler aus Gramastetten haben für ihren Einsatz den nötigen Schutz mehr als verdient“, so Landtagspräsident Stanek.

Rudolf Bruckmüller, Vbgm. Melanie Wöss, Landesbäuerin Johanna Haider, HBI Kommandant Dieter Reitmayr, Landtagspräsident Wolfgang Stanek, Bgm. Mag. Andreas Fazeni, BGF Anita Eckerstorfer, Rudolf Haslmayr, Vbgm. Walter Haslinger und Andreas Kaiser

Text/Foto: Anita Eckerstorfer



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code